Häh? Samba und DC…

Kerberos, Realm, Domainen-Controller, Samba4
Auch nach Jahrzehnten Computerei stößt man immer wieder mal auf Situationen, in denen man merkt, wie wenig Ahnung man eigentlich von der Sache hat.

Samba nutzt man seit Jahrzehnten … irgendwie… Vor 25 Jahren war es der wesentliche Grund für mich einen Linux Server im Büro einzurichten. Es funktioniert auch …. irgendwie. Doch nach Jahrzehnten möchte man die „modernen“ Möglichkeiten eines DC nutzen und User zentral verwalten, also versucht man anhand von https://wiki.samba.org/index.php/Samba4/HOWTO Samba neu einzurichten.

2h später, weiß ich, dass es mir nicht gelingen wird, einen DC Controller einzurichten. Besteht etwa ein Zusammenhang zwischen den zu nehmenden Hürden der Konfiguration und der Tatsache, dass Microsoft an der Entwicklung von Samba beteiligt ist?

Natürlich kann man jemanden beauftragen, der sich damit auskennt. Oder für weniger Geld einen Windows Server kaufen. Vielleicht ist das ja im Sinne der Beteiligten am Samba-Projekt?