Für eine radbefahrbare S-Bahn-Unterführung in Eibach.

Fahren statt tragen!

Die Unterführung am S-Bahnhof Eibach ist auf der östlichen Seite nur mit einer Treppe – auf der westlichen Seite mit Treppe und Aufzug ausgestattet und unterbricht die Fahrt aller Bürger, die hier mit dem Rad unterwegs sind.

Die Nürnberger Südstadt, insbesondere die Stadtteile Werderau und Gibitzenhof sind durch den viel genutzten Fahrradübergang an der Schleuse Nürnberg an das Gebiet Maiach und Hafen angebunden. Doch eine Weiterfahrt nach Eibach und weiter südlich liegende Stadtteile ist für Radfahrer entweder mit einem steilen Anstieg und der „Auffahrt“ zur viel befahrenen Hafenstraße und anschließender Nutzung eines kombinierten Fuß-Radweges möglich oder durch Absteigen und Schieben durch die Unterführung am S-Bahnhof Eibach. „Für eine radbefahrbare S-Bahn-Unterführung in Eibach.“ weiterlesen

Auf der Fahrradstraße durch Nürnberg Eibach

Um das Fahrrad als Verkehrsmittel für Pendler in Nürnberg attraktiver zu machen, soll bald ein „Radschnellverbindungsnetz“ die Hauptverbindungswege im Raum Nürnberg durchziehen, so Nürnbergs Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich (1).
Es wurden 7 Trassen für geplante Radschnellverbindungen vorgestellt. Die drei wichtigsten Trassen sollen die Nürnberger Innenstadt „Auf der Fahrradstraße durch Nürnberg Eibach“ weiterlesen

Radfahrergefährdung in Nürnberg/Eibach

Stellt euch mal vor ihr kommt an diese Kreuzung – dichter Berufsverkehr von links und rechts auf der Hauptstraße. Ihr versucht mit eurem Auto eine Lücke zu finden um abzubiegen. Dazu müsst ihr ziemlich weit nach vorne fahren um auch die Autos von links zu sehen.

Gefährdung für Radfahrer

Worauf steht ihr jetzt? Richtig auf dem Radweg.
Und was habt ihr vergessen, bevor ihr losgefahren seid? Richtig – auch von rechts könnten vorfahrtsberechtigte Radfahrer kommen.

Eine Haltelinie vor dem Radweg und ein STOP-Zeichen würden vielleicht „Radfahrergefährdung in Nürnberg/Eibach“ weiterlesen