Über das „Nicht-Entscheiden“

Bild eines Mannes am Schreibtisch, der nachdenkt

Viele Menschen scheuen sich vor Entscheidungen. Sie wollen nichts falsch entscheiden, sie denken, ihnen fehlen noch Informationen um eine gute Entscheidung treffen zu können oder sie möchten erst noch mal in Ruhe über etwas nachdenken, bevor sie darüber entscheiden.

Also entscheiden Sie nicht – und so entscheiden sie sich doch, denn:

Entscheiden durch Nicht-Entscheiden ist die am häufigsten gefällte Entscheidung – und fast immer die Schlechteste.

Tipp: Wenn Sie denken, Sie können eine Entscheidung nicht fällen weil…

  • … Ihnen Informationen fehlen – dann sorgen Sie sofort für die Beschaffung dieser relevanten Informationen und entscheiden Sie sofort, sobald Ihnen diese Informationen vorliegen.
  • … Sie vorher noch darüber nachdenken möchten– dann vereinbaren Sie sofort mit sich einen verbindlichen Termin zum Nachdenken über die Sache und entscheiden Sie am Ende dieses Termins.
  • …Sie gerade Wichtigeres zu tun haben, als diese Sache, dann entscheiden Sie, dass diese Sache JETZT in dem Papierkorb landet.
  • …diese Entscheidung jemand anderes fällen muss und nicht Sie – dann übertragen Sie die Aufgabe sofort an diese Person.

Autor: Ralph Lindner

Hier blogge ich zu Themen wie Internet, Technik, Lernen, Städteplanung oder Mobilität und betreue als Webmaster die Webseiten meiner Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.